Die Sache mit dem Stoffwechsel

Mit 30 noch schlank, mit 40 ein Schrank: Die meisten Menschen nehmen ab der Lebensmitte deutlich zu.

Nicht nur ein bequemerer Lebensstil ist schuld daran. Auch der Stoffwechsel stellt sich im Laufe des Lebens um und erschwert das Abnehmen erheblich.

Wenn wir verstehen, warum wir ab 40 an Pfunden zulegen, ist es leichter dem Übergewicht im Alter gegensteuern zu können.

Der Hormonspiegel sinkt altersbedingt und damit steigt das Gewicht fast von alleine an. Selbst schlanke Menschen erwischt es irgendwann: Ab 40 hat man mit unliebsamen Fettpolstern zu kämpfen.

Das ist ein ganz natürlicher Prozess, weil der Stoffwechsel und der Energieverbrauch heruntergefahren werden. Ein paar Pfunde mehr sind unschön, aber noch keine Gesundheitsgefahr. Von Übergewicht spricht man ab einem BMI (Body-Mass-Index) von 30.

Optisch möchten viele aber schon früher etwas für sich tun, um so attraktiv wie in jungen Jahren zu sein. Diäten helfen nicht weiter. Wer drastisch Kalorien reduziert, verschärft das Problem und fährt den Stoffwechsel zusätzlich herunter. Ausserdem verliert man dabei nicht nur Fett, sondern auch Muskelmasse, was den Grundumsatz an benötigten Kalorien langfristig reduziert.


Die Lösung ist eine körpegerechte Ernährung aus leichtverdaulichen Nahrungsmitteln an drei Mahlzeiten am Tag, in Kombination mit stoffwechselanregender und Muskel aufbauender körperlicher Tätigkeit.

Klingt kompliziert? Ist aber ganz einfach, wenn man weiss wie es geht. Das Team vom Anti-Agining-Plan hat auch für Sie die in Ihr Leben und Ihre Vorlieben passende Lösung. Nutzen Sie gerne unser kreatives Know-how in einer individuellen Beratung.