Die Diskrepanz zwischen dem äußeren Erscheinungsbild und dem eigenen Schönheitsempfinden führt immer mehr Menschen zum Arzt, um einen Schönheitsoperation oder kleinere Anti-Aging Maßnahmen durchführen zu lassen.

Doch worauf sollte man bei einer Schönheitsoperation achten?

Dr. Peter Caspari, renommierter Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie in München, spricht über Qualität in der ästhetischen Chirurgie: „Viele Menschen fühlen sich viel jünger, als sie aussehen. Wir leben heute gesünder, als noch vor einigen Jahren, deshalb fühlen sich 60-Jährige noch fit und jung. Das Spiegelbild sagt aber etwas anderes, deshalb wird versucht, das Äußere mit Schönheitsoperationen anzupassen“, erklärt Dr. Peter Caspari.

„Heute geht es wesentlich häufiger darum, einen Status zu erhalten, als um eine komplette Veränderung des Äußeren. Eingriffe sind oft kleiner und finden in jüngeren Jahren statt. In meiner Praxisklinik sprechen wir daher auch von ´Beauty-Aging´ statt von `Anti-Aging´.“


Schönheitsoperationen werden von vielen Ärzten angeboten, auch von solchen, die keine entsprechende Facharztausbildung in Plastischer und Ästhetischer Chirurgie haben. Es ist ein lukrativer Zusatzverdienst, da Schönheitsoperationen in der Regel privat bezahlt werden.

Das Interesse an Schönheitsoperationen ist groß, auch durch entsprechende Sendungen im Fernsehen. Der Markt ist umkämpft, unseriöse Dumpingangebote führen nicht selten zu schlechter Qualität und damit zu großen Komplikationen nach der Operation.

Ärzte, die auf gute Qualität setzen, können in der Regel das Risiko minimieren. So kosten beispielsweise qualitativ hochwertige Brustimplantate, bei denen keine negativen Spätfolgen zu erwarten sind, ein vielfaches von asiatischen Billigimporten und das hat selbstverständlich Auswirkungen auf den Preis der Operation.


Patienten sollten unbedingt eine Vertrauensbasis zum Chirurgen aufbauen. Es gibt unterschiedliche Auffassungen von Schönheit und unterschiedliche „Handschriften“ bei den Chirurgen.

Das beratende Gespräch vor der Operation dient der Aufklärung über Wünsche, Behandlungsmöglichkeiten, Komplikationsrisiken und Kosten des Eingriffs.

Auch kann man sich Ergebnisse anhand von Fotodokumentationen oder Vorher-Nachher-Bildern zeigen lassen.

„Wichtig ist dabei zu bedenken, dass es sich hier um einen operativen Eingriff am eigenen Körper handelt, bei dem nicht das billigsten Angebot ausreicht, wie vielleicht bei einer Stereoanlage, die man notfalls nach zwei Jahren ersetzt“, empfiehlt Dr. Caspari.

Praxisklinik Dr. Caspari